Freie Gemeinschaftsschule Quickborn

stock.adobe.com / Monet

Das Schulforum ist das zentrale Beschluss- und Beratungsgremium der Schule. Es dient der Information, dem Meinungsaustausch und der schulischen Organisationsentwicklung sowie der Organisation der Mitwirkung von Mitarbeiter/innen, Eltern und Schüler/innen an der Vorbereitung von Entscheidungen. Die Schulleiterin oder der Schulleiter führt die Beschlüsse des Schulforums aus.


§ 1 Zusammensetzung des Schulforums

(1) Die Schulleiterin oder der Schulleiter ist kraft Amtes Mitglied des Schulforums und führt dessen Geschäfte. Im Falle der Verhinderung gilt dies für die Stellvertreterin oder den Stellvertreter entsprechend.

(2) Sieben Vertreterinnen und Vertreter der Lehrkräfte werden für die Dauer von zwei Schuljahren durch das Lehrkräfteforum gewählt.

(3) Je eine Vertreterin oder ein Vertreter des technischen Personals, der Verwaltungskräfte sind Mitglieder des Schulforums mit beratender Stimme.

(4) Je eine Vertreterin oder ein Vertreter der erzieherischen Fachkräfte sind Mitglied mit beratender Stimme.

(5) Zwei Vertreterinnen und Vertreter der Schülerinnen und Schüler sind Mitglied des Schulforums und müssen mindestens die Jahrgangsstufe sieben erreicht haben. Die Vertreter werden für die Dauer eines Schuljahres durch die Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe fünf gewählt. Die Mitgliedschaft erlischt, wenn die Vertreterin oder der Vertreter die Schule nicht mehr besucht.

(6) Zu den sechs Vertreterinnen und Vertretern der Eltern gehört kraft Amtes die oder der Vorsitzende des Schulelternbeirats. Die übrigen Vertreterinnen und Vertreter der Eltern werden vom Schulelternforum für die Dauer von zwei Schuljahren gewählt.

(7) Die Mitgliedschaft im Schulforum erlischt am Ende der Tätigkeit.

(8) Für die Mitglieder können für den Fall der Verhinderung Stellvertreterinnen oder Stellvertreter gewählt werden.

(9) Der Schulträger ist vorab über die Sitzungen des Schulforums zu unterrichten. Eine Vertreterin oder ein Vertreter kann an den Sitzungen beratend teilnehmen. Sie oder er hat im Schulforum ein Rede- und Antragsrecht.


§ 2 Aufgaben und Verfahren des Schulforums

(1) Das Schulforum beschließt im Rahmen der geltenden Rechts- und Verwaltungsvorschriften und der Vorgaben des Schulträgers über

  1. Grundsätze der pädagogischen Arbeit an der Schule,
  2. das Schulprogramm,
  3. Grundsätze für Schulaufgaben und Hausaufgaben,
  4. Grundsätze für die Mitarbeit von Eltern bei Schulveranstaltungen.

(2) Das Schulforum kann Stellungnahmen oder Empfehlungen abgeben

  1. zu Grundsatzfragen der Aufrechterhaltung der Ordnung an der Schule,
  2. zu wichtigen Fragen der Zusammenarbeit mit Eltern, Schülerinnen und Schülern und deren Vertretung,
  3. zum Eingehen einer Schulpartnerschaft,
  4. zu Grundsätzen für Schulausflüge sowie Betriebserkundungen, Betriebspraktika, Wirtschaftspraktika, Praxiswochen und Praxistage,
  5. zu Veranstaltungen der Schule,
  6. Maßnahmen der Schule zur Schulwegsicherung, insbesondere Schulwegpläne, und den Einsatz von Schülerlotsen,
  7. zu Folgerungen aus Ergebnissen von Evaluationen und sonstigen Maßnahmen der Qualitätssicherung und –entwicklung.

(3) Das Schulforum tagt mindestens einmal im Schulhalbjahr



§ 3 Verfahrensgrundsätze

(1) Die Sitzungen des Schulforums finden in der Regel außerhalb der Unterrichtsstunden statt. Sie sind nicht öffentlich. Zu einzelnen Angelegenheiten können Sachverständige, weitere Eltern oder Schülerinnen und Schüler zur Beratung hinzugezogen werden. Die Mitglieder und die hinzugezogenen Personen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet, soweit Beschlüsse Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen, Schüler oder Bedienstete des Schulträgers betreffen.

(2) Die oder der Vorsitzende beruft das Schulforum mit einer Frist von mindestens zwei Wochen schriftlich ein. Mit der Einladung soll die Tagesordnung mit den Beratungsunterlagen versandt werden. Die oder der Vorsitzende muss das Schulforum innerhalb von zwei Wochen einberufen, wenn ein Drittel der Mitglieder es verlangt. In Fällen besonderer Eilbedürftigkeit oder mit Zustimmung aller Mitglieder des Schulforums kann auf die Einhaltung der Frist nach Satz 1 verzichtet werden.

(3) Das Schulforum ist beschlussfähig, wenn alle Mitglieder geladen und mehr als die Hälfte anwesend sind. Ist eine Angelegenheit wegen Beschlussunfähigkeit zurückgestellt worden und wird das Schulforum wegen Behandlung desselben Gegenstandes erneut geladen, ist das Schulforum ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Solange die Beschlussfähigkeit nicht angezweifelt wird, gilt die Konferenz als beschlussfähig.

(4) Beschlüsse werden mit Stimmenmehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme der Schulleiterin oder des Schulleiters. Bei der Stimmabgabe ist niemand an Weisungen gebunden. Das Stimmrecht kann nur persönlich ausgeübt werden.

(5) Wahlen sind geheim; sie können offen erfolgen, wenn alle anwesenden Wahlberechtigten zustimmen. Gewählt ist, wer von den abgegebenen Stimmen die meisten erhalten hat. Bei Stimmengleichheit entscheidet das von der Leiterin oder dem Leiter der Wahl zu ziehende Los.

(8) Über das Schulforum ist von einer Schriftführerin oder einem Schriftführer, die oder der von dem Schulforum aus ihrer Mitte bestimmt wird, eine Niederschrift zu fertigen. Die Niederschrift muss Angaben enthalten über

  1. die Bezeichnung des Forums,
  2. den Ort und den Tag sowie Beginn und Ende der Sitzung,
  3. die Namen der anwesenden Mitglieder und der sonstigen erschienenen Personen,
  4. den behandelten Gegenstand und die gestellten Anträge,
  5. den Wortlaut der gefassten Beschlüsse und
  6. das Ergebnis der Wahlen.


Die Niederschrift ist von der oder dem Vorsitzenden und von der Schriftführerin oder dem Schriftführer zu unterschreiben. Sie bedarf der Genehmigung durch das Schulforum. Die Niederschrift ist zu den Schulakten zu nehmen und zehn Jahre aufzubewahren.