Freie Gemeinschaftsschule Quickborn

stock.adobe.com / Stockwerk-Fotodesign

Angela Breidbach ist Künstlerin und Kunsthistorikerin.

Nach ihrem Diplom als Agraringenieurin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn sowie ihrem Magisterabschluss in den Fächern Kunstgeschichte und Philosophie an der Universität Eichstätt promovierte sie an der Universität Basel 2001 im Fach Kunstgeschichte mit dem Thema: Anschauungsraum bei Cezánne.
Cézanne und Helmholtz (erschienen im Wilhelm Fink Verlag, München 2003). Andere Bücher: Thinking Aloud, William Kentridge im Gespräch mit Angela Breidbach, Verlag Walther König, Köln 2005.
Am 21. Januar 2016 wurde Angela Breidbach von der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Leuphana Universität Lüneburg habilitiert mit einer Arbeit über den Schatten in der Gegenwartskunst (drittmittelfinanziert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, mit ‚Eigener Stelle’ an der Hochschule für Bildende Künste, Lerchenfeld Hamburg, von Jan. 2011- Jan. 2015) Thema: Übertragene Körper. Schattenspiele und Schattenbilder im Werk von Hans-Peter Feldmann, W.G. Sebald und William Kentridge (Wilhelm Fink Verlag, München 2017). An der Freien Gemeinschaftsschule Quickborn baut Frau Breidbach zurzeit das Oberstufenprofil Ästhetik: Kunst und Medien auf. Daneben erteilt sie Titellehre an der Leuphana Universität Lüneburg.